Switch to the CitySwitch to the City

Neu im Zoo: Westkaukasische Steinböcke – wendige Kletterkünstler

13.11.14

Seit dem 5. November zeigen zwei Westkaukasische Steinböcke, auch Ture genannt, in ihrer Anlage am Exotarium, wie geschickt sie sich im felsigen Gelände bewegen können. Die beiden Böcke aus dem Zoo Berlin bilden allerdings nur die Vorhut: Zwei Weibchen aus dem Zoo von Olmütz in Tschechien warten bereits in der neuen Quarantänestation des Zoos.

ANTON und SHREK (Foto: R. Walther)

„Wir sind sehr froh, dass wir die Anlage nun wieder mit sehr interessanten Tieren besetzen konnten, nachdem unsere beiden letzten Mischmi Takine im Januar 2014 in den Zoo von Madrid umgezogen sind. Ture gehören zur Gattung der Ziegen und stammen aus den Bergregionen des westlichen Kaukasus. Die Art gilt als stark gefährdet. Wie so oft ist es der Lebensraumverlust aber auch die Jagd, die die Population aktuell dramatisch schrumpfen lässt“, erklärt Zoodirektor Prof. Dr. Manfred Niekisch.

Der 5-jährige Bock ANTON und der 4-jährige SHREK sind beide im Zoo von Halle geboren und im Oktober 2013 nach Berlin übergesiedelt, von wo aus sie nach Frankfurt kamen. Hier sollen sie bald mit zwei weiblichen Turen zusammengeführt werden. Noch sind die eineinhalb und zweieinhalb Jahre alten Weibchen in Quarantäne, doch bald kommen sie auf die zweite Anlage und können zunächst durch das Gitter Kontakt mit den Männchen aufnehmen. Wenn sich die Tiere aneinander gewöhnt haben, werden sie die Anlage gemeinsam nutzen. Der Zoo, so Niekisch, hofft dann natürlich auch auf Nachwuchs.

Wie alle Steinböcke können Ture sehr gut klettern und sind an das Leben in großer Höhe und an Steilhängen angepasst. Die Weibchen sind mit 58 bis 71 kg Körpergewicht und einer Schulterhöhe von 78 bis 90 cm deutlich kleiner als die massigen Böcke, die eine Schulterhöhe von bis zu 110 cm und ein Gewicht von 123 bis 155 kg erreichen können. Auch die eindrucksvollen, gebogenen Hörner sind bei den Männchen deutlich stärker ausgebildet und können eine Länge von bis zu 107 cm erreichen. Eine Besonderheit sind ihre Augen: Die Pupillen verengen sich horizontal, das ermöglicht ihnen eine gute Rundumsicht.

Der Frankfurter Zoo zeigt Ture zum ersten Mal. In Deutschland gibt es die Art außerdem in den Zoos von Dresden, Halle und Chemnitz.

Authors: Zoo Frankfurt

Lesen Sie mehr http://www.zoo-frankfurt.de/presse/aktuell/news/archive/13/november/2014/artikel/neu-im-zoo-westkaukasische-steinboecke-wendige-kletterkuenstler.html

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com