Switch to the CitySwitch to the City

Wirtschaftlich eng verknüpft: neuer Kurzfilm von „Ja zu FRA!“ zeigt Bedeutung von FRA für Region

Wirtschaftlich eng verknüpft: neuer Kurzfilm von „Ja zu FRA!“ zeigt Bedeutung von FRA für Region Fraport AG

Die Initiative „Ja zu FRA!“ hat einen Kurzfilm im Scribble-Stil veröffentlicht, der die wirtschaftliche Bedeutung des Flughafens Frankfurt für die gesamte Rhein-Main-Region thematisiert. Im Zentrum des dreiminütigen Clips stehen sechs Menschen, die auf unterschiedliche Weise mit dem Drehkreuz verbunden sind. Ob Claudia, die am Counter die Reisenden eincheckt, Handwerker Max, der regelmäßig die Klimatechnik in einem der zahlreichen Restaurants des Flughafens wartet, oder Unternehmer Wolfgang, der seine medizintechnischen Produkte erfolgreich in alle Welt exportiert – sie alle sagen „Ja zu FRA!“.

Die Initiative „Ja zu FRA!“ setzt mit dem Beitrag eine Serie von Aktionen fort, die den Frankfurter Flughafen und seine Bedeutung für die Region vorstellt. Erklärt wird, dass FRA weit mehr ist als der Start- und Endpunkt unzähliger Reisen. Das Drehkreuz verschafft rund 78.000 Menschen einen Arbeitsplatz und gehört zu den Erfolgsfaktoren vieler Wirtschaftszweige in Frankfurt und Umgebung. Dazu zählen neben dem Tourismus die Logistik, das produzierende Gewerbe und das Handwerk.

Alle Clips sind auf der Seite www.ja-zu-fra.org und auf Youtube verfügbar.

„Ja zu FRA!“ ist eine Initiative, getragen von der Deutschen Lufthansa AG, der Fraport AG und der Condor Flugdienst GmbH. Ziel von „Ja zu FRA!“ ist eine differenzierte und sachliche Diskussion über die Bedeutung des Drehkreuzes Frankfurt.

Sagen auch Sie „Ja zu FRA“ und unterstützen die Aktion mit Ihrem Foto unter: https://www.ja-zu-fra.org/tausend-gruende

Informationen zur Initiative und der Bedeutung des Flughafens für die Region finden Sie hier: www.ja-zu-fra.org

Quelle: Fraport AG -  Frankfurt Airport Services Worldwide

Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com