Switch to the CitySwitch to the City

Infos vom 1. FFC Frankfurt



Samstag, 28. September 2013, 14.00 Uhr
Apollinarisstadion, Bad Neuenahr

Der 1. FFC Frankfurt freut sich auf die Herausforderungen der Saison 2013/14 und den Wettbewerb in der immer stärker werdenden Frauen-Bundesliga

Informationen vom 1. FFC Frankfurt

Presseinfo vom 15.08.2013

Der 1. FFC Frankfurt ist heute in sein achttägiges  Trainingslager nach Bad Hersfeld gestartet
Einen Tag nach dem Trainingsspiel gegen die U17-Hessenliga-Mannschaft der SG Rosenhöhe ist der 1. FFC Frankfurt am heutigen Donnerstag in sein achttägiges Trainingslager in die Festspielstadt Bad Hersfeld gereist, um sich dort weiterhin intensiv auf die Saison 2013/2014 vorzubereiten. Noch vor der Abfahrt besuchten alle Spielerinnen die FFC-Mädchenfußballschule und schrieben für die begeisterten Nachwuchs-Kickerinnen am Mannschaftsbus zahlreiche Autogramme.
Das FFC-Team ist wie auch im Vorjahr im Hotel Thermalis in unmittelbarer Nähe zum Kurpark von Bad Hersfeld untergebracht. Neben den Trainingseinheiten auf dem Fußballplatz stehen der Mannschaft umfangreiche Angebote mit Saunen, Badelandschaften und einem Fitnessstudio zur Verfügung. Beste Voraussetzungen also, um die FFC-Spielerinnen durch Chefcoach Colin Bell und seinen Trainer- und Betreuerstab bestmöglich auf die neue Spielzeit einzustellen.
Auf dem Trainingsplan von Colin Bell stehen insbesondere Taktikübungen, um die Flexibilität in verschiedenen Spielsituationen durch das Einstudieren mehrerer Systeme zu vertiefen.
Dabei wird in Gruppen gearbeitet, um auch die Spielerinnen, die jetzt erst wieder zur Mannschaft stoßen, konditionell auf einen Level zu bringen. Einen weiteren besonderen Schwerpunkt wird Colin Bell auf Teambuilding-Maßnahmen legen, neben täglichen Mannschaftsmeetings werden die Spielerinnen auch verschiedene Aktivitäten wie Kanufahren
gemeinsam unternehmen.
Neben den Ausfällen von Kim Kulig (Meniskus- und Kreuzbandverletzung) und Babett Peter (wurde am Dienstag wegen ihres Ermüdungsbruchs erfolgreich am linken Fuß operiert) werden dem Trainerteam die angeschlagenen Spielerinnen Desirée Schumann (Handgelenkverletzung), Stefanie Peil (Knochenmarködem), Lise Munk (Fersensporn), Jessica Wich (Knöchelverletzung) sowie Anne-Kathrine Kremer (Sprunggelenkdehnung) nur bedingt zur Verfügung stehen.
Der 1. FFC Frankfurt wird während des Trainingslagers ein Testspiel sowie ein Vorbereitungsturnier bestreiten: Im Rahmen der Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein SMOG e. V. („Schule machen ohne Gewalt e. V. “) trifft die FFC-Elf am  Freitag, dem 16. August 2013, um 19.00 Uhr im Rotenburger Stadtteil Lispenhausen auf eine Regionalauswahl.

Auf die Zusammenarbeit mit SMOG e. V. hält FFC-Manager Siggi Dietrich große Stücke: „Nachwuchsförderung wird beim 1. FFC Frankfurt großgeschrieben und wir wollen durch verschiedene Aktivitäten wie die FFC-Mädchenfußballschule oder auch unser gezieltes Talentfördertraining die integrative und soziale Kraft des Fußballs nutzen. Gerade in der heutigen Zeit ist es notwendig, Alternativen für die Freizeitgestaltung der Kids zu schaffen und ihnen Hilfe anzubieten. Daher unterstützen wir SMOG gerne mit unseren Möglichkeiten und hoffen auf viele Zuschauer bei der Partie in Rotenburg-Lispenhausen.“
Am Sonntag, dem 18. August 2013, nimmt der dreimalige UEFA-Cup-Sieger ab 12.00 Uhr auf der „Zentralen Sportanlage“ in Diez am von der Theo-Zwanziger-Stiftung veranstalteten Frauenfußball-Sommerturnier 2013 teil (Turnierbeginn: 10.45 Uhr). Gegner sind Bundesliga-Aufsteiger TSG 1899 Hoffenheim, der SC 07 Bad Neuenahr (2. Bundesliga/Süd) sowie Eintracht Wetzlar 05 (Regionalliga Süd). Die Theo-Zwanziger-Stiftung hat sich die Förderung des Sports, insbesondere die Förderung des Mädchen- und Frauenfußballs, auf die Fahnen geschrieben. Aber auch Kunst, Kultur und Bildung spielen wie die Völkerverständigung im Zusammenhang mit dem Sport eine zentrale Rolle. Daher bestimmen Maßnahmen, die sowohl den Sport als auch soziale und gesellschaftliche Aspekte in den Mittelpunkt stellen, das Stiftungsgeschehen. Um möglichst viele Mädchen, die Fußball spielen, zu erreichen, arbeitet die Stiftung mit den Vereinen des Fußballverbands Rheinland, aber auch mit allen Schulen dieser Region zusammen.
Ein weiteres Highlight wird am Samstag, dem 17. August 2013, in der City-Galerie Bad Hersfeld stattfinden: Hier werden fünf FFC-Spielerinnen um 13.00 Uhr Autogramme geben und zusammen mit FFC-Manager Siggi Dietrich und Cheftrainer Colin Bell an einer Talkrunde teilnehmen.
Am Freitag, dem 23. August 2013, geht es zurück nach Frankfurt, wo sich das FFC-Team in der gewohnten Umgebung auf den Bundesligastart fokussieren wird. Das erste Saisonspiel findet am Sonntag, dem 8. September 2013 um 14.00 Uhr gegen den Sportclub im Freiburger Möslestadion statt. Die erste Heimpartie steigt am 15. September 2013 um 11.00 Uhr gegen die SGS Essen im Stadion am Brentanobad, in dem bereits die umfangreichen Sanierungsarbeiten begonnen haben.

 

Anzeige
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com