Switch to the CitySwitch to the City

Polizeipresse: Polizeipräsidium Frankfurt am Main - POL-F: 150105

Frankfurt (ots) - Am späten Sonntagabend wurde ein Hund auf der Strecke von Liederbach in Richtung Unterliederbach von einem Zug erfasst und schwer verletzt. Aufgrund der erheblichen Verletzungen wurde der schwarze Terrier-Mischling durch hinzugerufene Polizeibeamte mit einem Schuss von seinem Leiden erlöst.

Wem der Hund gehört, konnte nicht geklärt werden. Er hatte weder ein Halsband, eine Steuermarke noch einen Chip.

Der Bahnverkehr musste für etwa 20 Minuten gesperrt werden. Menschen wurden nicht verletzt.

Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Frankfurt am MainP r e s s e s t e l l eAdickesallee 7060322 Frankfurt am MainTelefon: 069/ 755-00Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 UhrTelefon: 069 / 755-82110 (CvD)Fax: 069 / 755-82009E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm    

Authors: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Lesen Sie mehr http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4970/2919011/pol-f-150105-6-frankfurt-hoechst-schwer-verletzter-hund-von-seinem-leiden-erloest/rss

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com