Switch to the CitySwitch to the City

Goethe-Universität — Wie krank ist unser Gesundheitssystem?

Veröffentlicht am: Donnerstag, 15. Januar 2015, 17:03 Uhr (010)

FRANKFURT.Nach „Heillose Medizin“ und „Die Krankheitserfinder“ ist „Die Psychofalle: Wie die Seelenindustrie uns zu Patienten macht“ sein neuestes Buch. Jörg Blech enthüllt darin, wie Ärzte, Psychologen und Pharmakonzerne aus gesunden Menschen psychisch gestörte Patienten machen. Der Bestsellerautor und Medizinjournalist beim Spiegel stellt fest: „Die Abschaffung des Normalen ist Trend. Mit seelischen Störungen wird viel Geld verdient.“ Als Beispiel für eine aus kommerziellen Gründen erdachte Krankheit nennt Blech das Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätssyndrom (ADHS). Mit den Medikamenten gegen ADHS verdient nicht nur die Pharmaindustrie viel Geld.

Kritisch sehen nicht wenige Gesundheitsexperten auch die Rolle privater Krankenversicherungen. Laut MLP-Gesundheitsreport befürchten 80 Prozent der Bürger eine Zwei-Klassen-Medizin. Viele fragen sich: Was passiert, wenn ich richtig krank werde? Wie gut werde ich dann versorgt und wer bezahlt die teuren Medikamente für meine Behandlung? Und gibt es in Zukunft überhaupt noch genügend Ärzte, die alle Patienten versorgen können?

Über diese und weitere Fragen können Frankfurts Bürger am Montag, den 19. Januar, 19.30 Uhr, im Rahmen der vierten Veranstaltung der Bürger-Universität mit dem Titel „Wie krank ist unser Gesundheitssystem? Die Medizin hat den Menschen vergessen“ mit Blech und weiteren Experten der Gesundheitsbranche diskutieren:

Prof. Matthias Schrappe, Internist und Versorgungsforscher

Prof. Klaus Stegmüller, Politikwissenschaftler und Hochschullehrer am Fachbereich Pflege und Gesundheit, Fachhochschule Fulda.

Die Hauptreihe der Frankfurter Bürger-Universität nimmt sich im Wintersemester 2014/15 unter dem Titel „Alles nur Schwarzmalerei?“ der kaum noch überschaubaren Krisenanhäufungen an. An insgesamt sechs Abenden werden exemplarisch sechs Krisen und Konflikte analysiert, die uns in den kommenden Jahren sicherlich weiter beschäftigen werden.

Wie immer wird die Frankfurter Bürger-Universität von einer umfangreichen Broschüre begleitet. Diese beinhaltet neben den eigens konzipierten Diskussionsabenden auch zahlreiche Veranstaltungen aus den Fachbereichen der Goethe-Universität. Alle stehen für die Bürgerinnen und Bürger Frankfurts und des Rhein-Main-Gebiets offen.

Die Broschüre können Sie über die Homepage www.buerger.uni-frankfurt.de anfordern.

Frankfurter Bürgeruniversität: „Wie krank ist unser Gesundheitssystem? Die Medizin hat den Menschen vergessen“, Dominikanerkloster, Kurt-Schumacher-Str. 23, 60311 Frankfurt am Main, Beginn: 19:30 Uhr, Eintritt frei

Authors: Goethe-Universität Frankfurt am Main

Lesen Sie mehr http://www.muk.uni-frankfurt.de/53717473/010

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com